OA-Netzwerk Logo

Title:
  • Elektronen-Energieverlustspektroskopie von quasi-eindimensionalen Kupraten und Vanadaten
Authors:
  • Stefan Atzkern
Contributors:
  • Mathematik und Naturwissenschaften Technische Universität Dresden
  • Prof. Dr. Jörg Fink
  • Prof. Dr. Siegfried Horn
  • Prof. Dr. Clemens Laubschat
  • Prof. Dr. Jörg Fink
Publisher/Institution:
  • Saechsische Landesbibliothek- Staats- und Universitaetsbibliothek Dresden
Abstract:
This work presents a joint theoretical and experimental investigation of the electronic structure of quasi one-dimensional cuprates and vanadates. Electron energy-loss spectroscopy in transmission was employed to measure the momentum-dependent loss function of Li2CuO2, CuGeO3, V2O5 and NaV2O5. The comparison between the experimental data and the results from bandstructure as well as cluster calculations allows an explanation of the mobility and correlations of the electrons in these systems. The investigation of the electronic structure of the structurally related cuprates Li2CuO2 and CuGeO3 is exemplary for the study of the transition from a quasi zero-dimensional to a quasi one-dimensional system. In contrast to Li2CuO2 where the electron transitions are strongly localized, the excited states in CuGeO3 can be assigned to the electron hopping to the nearest-neighboured CuO4 plaquettes. The shift of spectral weight from the high energy to the low energy region with increasing coupling between the plaquettes, observed in edge-sharing CuO2 chains, is confirmed by the applied cluster modell. The momentum dependent loss functions of NaV2O5 deliver information about the mobility and correlations of electrons in a quarter-filled ladder system which determine the transition from the charge ordered state into the unordered state at 34 K. Thcontributions of the 3d electrons to the EELS spectra of NaV2O5 are filtered by comparing these spectra with the loss functions of the structurally related V2O5 (d0 configuration). For NaV2O5 the picture of linear chains of V-O-V rungs containing a single d electron in a molecular orbital-like state is confirmed. The comparison of the experimentally determined optical conductivities and those derived from the bandstructrure calculations yield a good agreement upon adoption of an on-site Coulomb interaction U = 2-3 eV. In contrast to the strongly anisotropic hopping within the ladder plane the intersite Coulomb interactions V are about the same size. These interactions are the driving force for the transition from an unordered state at room temperature into a zigzag ordered state observed at low temperatures.
In einer Kombination aus experimentellen und theoretischen Methoden wurden in dieser Arbeit die Elektronenstrukturen von quasi-eindimensionalen Kupraten und Vanadaten untersucht. Dazu wurde die impulsabhängige Verlustfunktion mit Hilfe der Elektronen-Energieverlustspektroskopie in Transmission an Einkristallen von Li2CuO2, CuGeO3, V2O5 und NaV2O5 gemessen. Der Vergleich der experimentellen Daten mit Ergebnissen aus Bandstruktur- und Cluster-Rechnungen erlaubte Rückschlüsse auf die Beweglichkeit und Korrelationen der Elektronen in diesen Systemen. Die Untersuchung der elektronischen Anregungen in den strukturell sehr ähnlichen Kupraten Li2CuO2 und CuGeO3 ist beispielhaft für das Studium des Übergangs von einem quasi-nulldimensionalen zu einem quasi-eindimensionalen System. In Li2CuO2 finden die elektronischen Übergänge vorwiegend lokal auf der CuO4-Plakette statt. Dagegen findet man in CuGeO3 angeregte Zustände, die als das Hüpfen der Elektronen auf benachbarte Plaketten interpretiert werden können. Das angewandte Cluster-Modell bestätigt für eine zunehmende Kopplung zwischen den Plaketten die in eckenverbundenen Kupratketten beobachtete Verschiebung des spektralen Gewichts vom hoch- zum niederenergetischen Bereich. Die Verlustfunktionen von NaV2O5 liefern wertvolle Informationen über die Freiheitsgrade und Korrelationen der Elektronen in einem viertelgefüllten Leitersystem, die wesentlich den Phasenübergang zwischen geordneter und ungeordneter Ladung bei 34 K bestimmen. Die Beiträge der 3d-Elektronen von NaV2O5 zu den EELS-Spektren konnten durch eine vergleichende Studie der Verlustfunktionen des strukturell verwandten V2O5, das keine d-Elektronen besitzt, separiert werden. Die Beschreibbarkeit der Elektronenstruktur in NaV2O5 durch ein effektives Modell einfach besetzter, molekülähnlicher V-O-V-Sprossen wird bestätigt. Die Coulomb-Wechselwirkung U kann in diesem Modell auf den Wertebereich zwischen 2 und 3 eV eingeschränkt werden. Im Gegensatz zu den stark anisotropen Hüpfwahrscheinlichkeiten in der Leiterebene sind die Coulomb-Wechselwirkungen V zwischen Elektronen auf benachbarten Vanadiumplätzen nahezu von gleicher Größe. Diese Wechselwirkungen sind die treibende Kraft für den Übergang von einem ungeordneten Zustand bei Raumtemperatur in einen zickzackgeordneten Grundzustand bei tiefen Temperaturen.
Classification:
  • DINI: doc-type:doctoralThesis
Date:
  • Jan 19, 2002
Format:
  • application/pdf
Document Type:
Language:
  • Deutsch (deu/ger)
Identifier:
  • http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:swb:14-1014207158671-42512
  • urn:nbn:de:swb:14-1014207158671-42512
  • PPN09802373X
  • PPN09802373X
  • http://www.qucosa.de/fileadmin/data/qucosa/documents/932/1014207158671-4251.pdf
fulltext:
Origin:
Similarities:
OAIPMH-Record:
Keywords
VanadateGoogleWikipedia
optische LeitfähigkeitGoogleWikipedia
electron energy-loss spectroscopyGoogleWikipedia
ElektronenstrukturGoogleWikipedia
KuprateGoogleWikipedia
ElektronenkorrelationGoogleWikipedia
electronic structureGoogleWikipedia
vanadatesGoogleWikipedia
Elektronen-EnergieverlustspektroskopieGoogleWikipedia
cupratesGoogleWikipedia
ÜbergangsmetalloxideGoogleWikipedia
Niederdimensionales SystemGoogleWikipedia
niederdimensionale SystemeGoogleWikipedia
rvk:UP 3600GoogleWikipedia
low-dimensional systemsGoogleWikipedia
CuprateGoogleWikipedia
ddc:29GoogleWikipedia
electronic correlationGoogleWikipedia
optical conductivityGoogleWikipedia